Veranstaltungen

Mosbach: Neckar-Odenwald-Seminare: beA – das besondere elektronische Anwaltspostfach mit Live-Zugang

In Zusammenarbeit mit dem AnwaltsVerband Baden-Württemberg im Deutschen AnwaltVerein e.V. und den Neckar-Odenwald-Seminaren findet im Kultur- und Veranstaltungszentrum „fideljo“ in Mosbach ein praxisorientierter Workshop statt:

Fristablauf 19.10.2017: In 75 Tagen müssen Sie Ihr beA öffnen: Sind Sie vorbereitet?

Zum 1.1.2018 wird beA Pflicht für jeden Anwalt, egal ob dieser forensisch oder beratend tätig ist. Die Arbeitsabläufe verändern sich. Sie erfahren in unserem praxisorientierten Seminar, wie Sie beA sinnvoll in Ihre Arbeitsabläufe einbinden und Haftungsrisiken minimieren.

Sofern die technischen Möglichkeiten es zulassen, werden wir mit der speziell für das beA entwickelten Schulungsumgebung live die Besonderheiten von beA anschaulich erklären.

Darüber hinaus haben Sie während der Pause die Möglichkeit, selbst am Laptop den Umgang mit beA zu testen.

Aus dem Inhalt:
  • beA-Pflicht ab 1. Januar 2018: Lesen. Wie verpasse ich keine Nachricht?
  • beA-Kür: Senden. Welche Gerichte sind empfangsbereit? Wer ist sonst noch über das beA erreichbar?
  • beA ab 2020/2022: Keine Papiereinreichung mehr möglich – Pflicht zur elektronischen Übermittlung: Vorbereitung auf die Digitalisierung
  • Was tun, wenn die Technik streikt: Alternative Einreichung, Risiko und Haftung verringern
  • Fristablauf: Wie Sie es schaffen, dass Ihr Schriftsatz rechtzeitig bei Gericht eingeht
  • beA-Nutzung mit und ohne Kanzleisoftware: Schnittstelle oder „beA pur“ – Vorteile und Nachteile
  • Elektronisches Empfangsbekenntnis (eEB): Risiken und Handhabung des Zugangs von Nachrichten und Empfangsbekenntnissen
  • Postmappe unterschreiben: wohin mit der Unterschrift?
  • Digitale Unterschrift: Einsatz der qualifizierten elektronischen Signatur (qeS), Verzicht auf die qeS: Wie geht das?
  • Sinnvolles Berechtigungsmanagement und Vertretung: Wer darf was? Mitarbeiter und Urlaubsvertretung, was tun bei Fristablauf?
  • Ausscheiden von Rechtsanwälten und Mitarbeitern: Wer nimmt seine beA-Karte mit?
  • Dateiformate und Vorgaben zur Benennung von Schriftsätzen und Anlagen: Was ist zulässig, wo und wie wird gespeichert?
  • Elektronisches Archiv: Wann werden Nachrichten im beA vom System gelöscht?
  • Nachrichten: Empfangen, erstellen, versenden, speichern, drucken: Wie, wo, was genau?
  • Weiterleiten von Nachrichten: Geht das auch mit Outlook?
  • Mandantenkommunikation: sichere Kommunikation über beA möglich?
  • Nachrichten- und Postfachjournal: Auf der sicheren Seite sein
  • Ordner, Kommentare, Etiketten und Hervorhebungen: Arbeitsteilung digital
  • Tipps und Tricks aus der Praxis

Jeder Teilnehmer kann für 10 EUR zzgl. USt. einen USB-Stick erwerben, der auch für die Speicherung des Softwarezertifikats genutzt werden kann. Er enthält neben dem Seminarskript auch die Sonderausgabe von AK Anwalt und Kanzlei zum Elektronischen Rechtsverkehr.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Mosbach, Kultur- und Veranstaltungszentrum „fideljo“, Neckarburkener Str. 2-4 (auf dem Geländer der Johannes-Diakonie Mosbach)

Mosbach: Neckar-Odenwald-Seminare: beA – Beginn einer neuen Ära in der Kanzlei: Pflicht oder Kür?

In Zusammenarbeit mit dem AnwaltsVerband Baden-Württemberg im Deutschen AnwaltVerein e.V. und den Neckar-Odenwald-Seminaren findet in der Alten Mälzerei in Mosbach ein praxisorientierter Workshop statt:

beA – Beginn einer neuen Ära in der Kanzlei: Pflicht oder Kür? Praktische Tipps, damit die Umsetzung gelingt.

Bereiten Sie Ihre Kanzlei rechtzeitig auf den elektronischen Rechtsverkehr vor und stellen Sie die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Am besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA) führt kein Weg vorbei. Ab dem 1.1.2018 sind Eingänge im beA zur Kenntnis zu nehmen. Nutzen Sie die Zeit, um sich mit beA vertraut zu machen und Ihre Kanzlei behutsam auf den elektronischen Rechtsverkehr vorzubereiten.

Spätestens 2022 sind Schriftsätze ausschließlich elektronisch einzureichen, Telefax, Briefpost oder Nachtbriefkasten gehören dann endgültig der Vergangenheit an. Bereiten Sie Ihre Kanzlei rechtzeitig vor und stellen Sie die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Vorbereiten:

  • Technische Voraussetzungen des beA
  • Organisatorische Anforderungen

Umsetzen:

  • Einrichten des beA für Anwälte und Mitarbeiter
  • Einsatz von Mitarbeiterkarten und Softwarezertifikaten
  • beA-Nutzung mit und ohne Kanzleisoftware
  • Sinnvolles Berechtigungsmanagement und Vertretung
  • Digitale Unterschrift: Einsatz der qualifizierten elektronischen Signatur
  • Elektronisches Empfangsbekenntnis
  • Rechtssicheres ersetzendes Scannen
  • Risiko minimieren und Fristen wahren
  • Umgang mit technischen Problemen
  • Anwaltshaftung reduzieren

Kanzlei 2022:

  • Von der Papierakte zur digitalen Akte
  • Arbeitsabläufe optimieren
  • Aktenumlauf verringern
  • Mandantenbetreuung verbessern
  • Zeit gewinnen
  • Ertrag steigern

Jeder Teilnehmer kann für 10 EUR zzgl. USt. einen USB-Stick erwerben, der auch für die Speicherung des Softwarezertifikats genutzt werden kann. Er enthält neben dem Seminarskript auch die Sonderausgabe von AK Anwalt und Kanzlei zum Elektronischen Rechtsverkehr.

Sofern die technischen Vorausssetzungen gegeben sind, werden wir mit der speziell für das beA entwickelten Schulungsumgebung live zeigen, wie beA funktioniert.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Mosbach, Alte Mälzerei, Alte Bergsteige 7

Mosbach: Neckar-Odenwald-Seminare: beA – Beginn einer neuen Ära in der Kanzlei: Pflicht oder Kür?

In Zusammenarbeit mit dem AnwaltsVerband Baden-Württemberg im Deutschen AnwaltVerein e.V. und den Neckar-Odenwald-Seminaren findet in der Alten Mälzerei in Mosbach ein praxisorientierter Workshop statt:

beA – Beginn einer neuen Ära in der Kanzlei: Pflicht oder Kür? Praktische Tipps, damit die Umsetzung gelingt.

Bereiten Sie Ihre Kanzlei rechtzeitig auf den elektronischen Rechtsverkehr vor und stellen Sie die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Am besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA) führt kein Weg vorbei. Ab dem 1.1.2018 sind Eingänge im beA zur Kenntnis zu nehmen. Nutzen Sie die Zeit, um sich mit beA vertraut zu machen und Ihre Kanzlei behutsam auf den elektronischen Rechtsverkehr vorzubereiten.

Spätestens 2022 sind Schriftsätze ausschließlich elektronisch einzureichen, Telefax, Briefpost oder Nachtbriefkasten gehören dann endgültig der Vergangenheit an. Bereiten Sie Ihre Kanzlei rechtzeitig vor und stellen Sie die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Vorbereiten:

  • Technische Voraussetzungen des beA
  • Organisatorische Anforderungen

Umsetzen:

  • Einrichten des beA für Anwälte und Mitarbeiter
  • Einsatz von Mitarbeiterkarten und Softwarezertifikaten
  • beA-Nutzung mit und ohne Kanzleisoftware
  • Sinnvolles Berechtigungsmanagement und Vertretung
  • Digitale Unterschrift: Einsatz der qualifizierten elektronischen Signatur
  • Elektronisches Empfangsbekenntnis
  • Rechtssicheres ersetzendes Scannen
  • Risiko minimieren und Fristen wahren
  • Umgang mit technischen Problemen
  • Anwaltshaftung reduzieren

Kanzlei 2022:

  • Von der Papierakte zur digitalen Akte
  • Arbeitsabläufe optimieren
  • Aktenumlauf verringern
  • Mandantenbetreuung verbessern
  • Zeit gewinnen
  • Ertrag steigern

Jeder Teilnehmer kann für 10 EUR zzgl. USt. einen USB-Stick erwerben, der auch für die Speicherung des Softwarezertifikats genutzt werden kann. Er enthält neben dem Seminarskript auch die Sonderausgabe von AK Anwalt und Kanzlei zum Elektronischen Rechtsverkehr.

Sofern die technischen Vorausssetzungen gegeben sind, werden wir mit der speziell für das beA entwickelten Schulungsumgebung live zeigen, wie beA funktioniert.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Mosbach, Alte Mälzerei, Alte Bergsteige 7 (Tagungsraum Tenne)

SEMINAR ist ausgebucht, Zusatztermin am 30.03.2017

Mosbach: Neckar-Odenwald-Seminare: beA – Beginn einer neuen Ära in der Kanzlei: Pflicht oder Kür?

In Zusammenarbeit mit den Neckar-Odenwald-Seminaren findet in der Alten Mälzerei in Mosbach ein praxisorientierter Workshop statt:

beA – Beginn einer neuen Ära in der Kanzlei: Pflicht oder Kür? Praktische Tipps, damit die Umsetzung gelingt.

Bereiten Sie Ihre Kanzlei rechtzeitig auf den elektronischen Rechtsverkehr vor und stellen Sie die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Am besonderen elektronischen Anwaltspostfach (beA) führt kein Weg vorbei. Ab dem 1.1.2018 sind Eingänge im beA zur Kenntnis zu nehmen. Nutzen Sie die Zeit, um sich mit beA vertraut zu machen und Ihre Kanzlei behutsam auf den elektronischen Rechtsverkehr vorzubereiten.

Spätestens 2022 sind Schriftsätze ausschließlich elektronisch einzureichen, Telefax, Briefpost oder Nachtbriefkasten gehören dann endgültig der Vergangenheit an. Bereiten Sie Ihre Kanzlei rechtzeitig vor und stellen Sie die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft.

Vorbereiten:

  • Technische Voraussetzungen des beA
  • Organisatorische Anforderungen

Umsetzen:

  • Einrichten des beA für Anwälte und Mitarbeiter
  • Einsatz von Mitarbeiterkarten und Softwarezertifikaten
  • beA-Nutzung mit und ohne Kanzleisoftware
  • Sinnvolles Berechtigungsmanagement und Vertretung
  • Digitale Unterschrift: Einsatz der qualifizierten elektronischen Signatur
  • Elektronisches Empfangsbekenntnis
  • Rechtssicheres ersetzendes Scannen
  • Risiko minimieren und Fristen wahren
  • Umgang mit technischen Problemen
  • Anwaltshaftung reduzieren

Kanzlei 2022:

  • Von der Papierakte zur digitalen Akte
  • Arbeitsabläufe optimieren
  • Aktenumlauf verringern
  • Mandantenbetreuung verbessern
  • Zeit gewinnen
  • Ertrag steigern

Jeder Teilnehmer erhält auf einem USB-Stick, der auch für die Speicherung des Softwarezertifikats genutzt werden kann, zusätzlich zum Seminarskript auch die Sonderausgabe von AK Anwalt und Kanzlei zum Elektronischen Rechtsverkehr.

Sofern die technischen Vorausssetzungen gegeben sind, werden wir mit der speziell für das beA entwickelten Schulungsumgebung live zeigen, wie beA funktioniert.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Mosbach, Alte Mälzerei, Alte Bergsteige 7 (Tagungsraum Tenne)