Veranstaltungen

Hamburg: Hamburgischer Anwaltverein: beA – Aktiv-Workshop: Praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs und Schritt für Schritt zur digitalen Kanzlei

In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Anwaltverein findet ein praxisorientierter Workshop statt:

beA – Aktiv-Workshop: Praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs und Schritt für Schritt zur digitalen Kanzlei

Ist Ihre Kanzlei „ready“ für den elektronischen Rechtsverkehr? Die Bundesländer beginnen ab 2020 schrittweise mit der aktiven Nutzungspflicht, dann muss ausschließlich elektronisch über das beA eingereicht werden. Ist Ihre Kanzlei darauf vorbereitet?

Wir zeigen Ihnen in der Praxis, wie Sie das beA mit und ohne Anwaltssoftware in Ihren Kanzleialltag integrieren und die Arbeitsteilung zwischen Anwalt und Mitarbeiter sinnvoll gestalten.

Scannen, drucken, exportieren – was ist sinnvoll und notwendig? Die Tücken stecken im Detail. Was ist bei Störungen des beA zu beachten? Wie können Fristen sicher eingehalten werden?

Einfache und qualifizierte elektronische Signatur, Stapelsignatur, Containersignatur, externe Signatur – was ist zulässig und wann verboten?

Welche Haftungsrisiken bestehen und wie können diese vermieden werden? Wie handhabt man Vertretungen? Was ist beim Ausscheiden von Anwälten und Mitarbeitern zu beachten?

Sofern am Seminartag das beA verfügbar ist, zeigen wir live, wie Sie das beA optimal nutzen.

Bitte bringen Sie Ihre beA-Karte/ beA-Mitarbeiterkarte nebst PIN mit.

Ab 2026 ist die Justiz verpflichtet, elektronische Akten zu führen. Wir informieren Sie, wie Sie schon jetzt Schritt für Schritt die Vorteile der Digitalisierung nutzen und die Arbeitsabläufe in der Kanzlei an den digitalen Wandel anpassen können.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Hamburgischer Anwaltverein, Ziviljustizgebäude, Zimmer B 200, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg

 

Hamburg: Hamburgischer Anwaltverein: beA – Aktiv-Workshop: Praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs und Schritt für Schritt zur digitalen Kanzlei

In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Anwaltverein findet ein praxisorientierter Workshop statt:

beA – Aktiv-Workshop: Praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs und Schritt für Schritt zur digitalen Kanzlei

Ist Ihre Kanzlei „ready“ für den elektronischen Rechtsverkehr? Die Bundesländer beginnen ab 2020 schrittweise mit der aktiven Nutzungspflicht, dann muss ausschließlich elektronisch über das beA eingereicht werden. Ist Ihre Kanzlei darauf vorbereitet?

Wir zeigen Ihnen in der Praxis, wie Sie das beA mit und ohne Anwaltssoftware in Ihren Kanzleialltag integrieren und die Arbeitsteilung zwischen Anwalt und Mitarbeiter sinnvoll gestalten.

Scannen, drucken, exportieren – was ist sinnvoll und notwendig? Die Tücken stecken im Detail. Was ist bei Störungen des beA zu beachten? Wie können Fristen sicher eingehalten werden?

Einfache und qualifizierte elektronische Signatur, Stapelsignatur, Containersignatur, externe Signatur – was ist zulässig und wann verboten?

Welche Haftungsrisiken bestehen und wie können diese vermieden werden? Wie handhabt man Vertretungen? Was ist beim Ausscheiden von Anwälten und Mitarbeitern zu beachten?

Sofern am Seminartag das beA verfügbar ist, zeigen wir live, wie Sie das beA optimal nutzen.

Bitte bringen Sie Ihre beA-Karte/ beA-Mitarbeiterkarte nebst PIN mit.

Ab 2026 ist die Justiz verpflichtet, elektronische Akten zu führen. Wir informieren Sie, wie Sie schon jetzt Schritt für Schritt die Vorteile der Digitalisierung nutzen und die Arbeitsabläufe in der Kanzlei an den digitalen Wandel anpassen können.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Hamburgischer Anwaltverein, Ziviljustizgebäude, Zimmer B 200, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg

 

Hamburg: Hamburgischer Anwaltverein: beA – Aktiv-Workshop: Praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs und Schritt für Schritt zur digitalen Kanzlei

In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Anwaltverein findet ein praxisorientierter Workshop statt:

beA – Aktiv-Workshop: Praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs und Schritt für Schritt zur digitalen Kanzlei

Ist Ihre Kanzlei „ready“ für den elektronischen Rechtsverkehr? Die Bundesländer beginnen ab 2020 schrittweise mit der aktiven Nutzungspflicht, dann muss ausschließlich elektronisch über das beA eingereicht werden. Ist Ihre Kanzlei darauf vorbereitet?

Wir zeigen Ihnen in der Praxis, wie Sie das beA mit und ohne Anwaltssoftware in Ihren Kanzleialltag integrieren und die Arbeitsteilung zwischen Anwalt und Mitarbeiter sinnvoll gestalten.

Scannen, drucken, exportieren – was ist sinnvoll und notwendig? Die Tücken stecken im Detail. Was ist bei Störungen des beA zu beachten? Wie können Fristen sicher eingehalten werden?

Einfache und qualifizierte elektronische Signatur, Stapelsignatur, Containersignatur, externe Signatur – was ist zulässig und wann verboten?

Welche Haftungsrisiken bestehen und wie können diese vermieden werden? Wie handhabt man Vertretungen? Was ist beim Ausscheiden von Anwälten und Mitarbeitern zu beachten?

Sofern am Seminartag das beA verfügbar ist, zeigen wir live, wie Sie das beA optimal nutzen.

Bitte bringen Sie Ihre beA-Karte/ beA-Mitarbeiterkarte nebst PIN mit.

Ab 2026 ist die Justiz verpflichtet, elektronische Akten zu führen. Wir informieren Sie, wie Sie schon jetzt Schritt für Schritt die Vorteile der Digitalisierung nutzen und die Arbeitsabläufe in der Kanzlei an den digitalen Wandel anpassen können.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Hamburgischer Anwaltverein, Ziviljustizgebäude, Zimmer B 200, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg

 

Hamburg: Hamburgischer Anwaltverein: beA – Aktiv-Workshop: Praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs und Schritt für Schritt zur digitalen Kanzlei

In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Anwaltverein findet ein praxisorientierter Workshop statt:

beA – Aktiv-Workshop: Praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs und Schritt für Schritt zur digitalen Kanzlei

Ist Ihre Kanzlei „ready“ für den elektronischen Rechtsverkehr? Die Bundesländer beginnen ab 2020 schrittweise mit der aktiven Nutzungspflicht, dann muss ausschließlich elektronisch über das beA eingereicht werden. Ist Ihre Kanzlei darauf vorbereitet?

Wir zeigen Ihnen in der Praxis, wie Sie das beA mit und ohne Anwaltssoftware in Ihren Kanzleialltag integrieren und die Arbeitsteilung zwischen Anwalt und Mitarbeiter sinnvoll gestalten.

Scannen, drucken, exportieren – was ist sinnvoll und notwendig? Die Tücken stecken im Detail. Was ist bei Störungen des beA zu beachten? Wie können Fristen sicher eingehalten werden?

Einfache und qualifizierte elektronische Signatur, Stapelsignatur, Containersignatur, externe Signatur – was ist zulässig und wann verboten?

Welche Haftungsrisiken bestehen und wie können diese vermieden werden? Wie handhabt man Vertretungen? Was ist beim Ausscheiden von Anwälten und Mitarbeitern zu beachten?

Sofern am Seminartag das beA verfügbar ist, zeigen wir live, wie Sie das beA optimal nutzen.

Bitte bringen Sie Ihre beA-Karte/ beA-Mitarbeiterkarte nebst PIN mit.

Ab 2026 ist die Justiz verpflichtet, elektronische Akten zu führen. Wir informieren Sie, wie Sie schon jetzt Schritt für Schritt die Vorteile der Digitalisierung nutzen und die Arbeitsabläufe in der Kanzlei an den digitalen Wandel anpassen können.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Hamburgischer Anwaltverein, Ziviljustizgebäude, Zimmer B 200, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg

 

Hamburg: Hamburgischer Anwaltverein: beA Basics – Schritt für Schritt: Erstregistrierung und Einrichtung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs zur passiven Nutzung

In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Anwaltverein findet ein praxisorientierter Workshop statt:

beA Basics – Schritt für Schritt: Erstregistrierung und Einrichtung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs zur passiven Nutzung

In diesem Basis-Seminar erhalten Sie die Gelegenheit, gemeinsam mit der Dozentin ihr beA zu registrieren und die notwendigen Einstellungen, auch für die Mitarbeiterregistrierung, vorzunehmen.

Bitte bringen Sie dazu Ihre beA-Karte und Ihren PIN mit.

Auch wenn Sie Ihr beA noch nicht aktiv nutzen wollen, sind Sie verpflichtet, Nachrichten und Empfangbekenntnisse zur Kenntnis zu nehmen. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Das Seminar eignet sich auch für alle Anwälte und Mitarbeiter, die noch unsicher im Umgang mit beA sind und bietet sich zum Austausch an.

Für die aktive Arbeit mit dem beA nehmen Sie am beA aktiv-Workshop teil.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Hamburgischer Anwaltverein, Ziviljustizgebäude, Zimmer B 200, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg

 

Hamburg: Hamburgischer Anwaltverein: beA Aktiv – Workshop: Erste Erfahrungen und praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs

In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Anwaltverein findet ein praxisorientierter Workshop statt:

beA Aktiv-Workshop: Erste Erfahrungen und praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs

Ist Ihre Kanzlei „Ready“ für den elektronischen Rechtsverkehr? Seit Juli 2019 sind Dokumente in durchsuchbarer Form einzureichen.

Die Bundesländer beginnen ab 2020 schrittweise mit der aktiven Nutzungspflicht, dann muss ausschließlich elektronisch über das beA eingereicht werden.
Ist Ihre Kanzlei darauf vorbereitet?

Wir zeigen Ihnen in der Praxis, wie Sie das beA mit und ohne Anwaltssoftware in Ihren Kanzleialltag integrieren und die Arbeitsteilung zwischen Anwalt und Mitarbeitet sinnvoll gestalten.

Scannen, drucken, exportieren – was ist sinnvoll und notwendig? Die Tücken stecken im Detail. Was ist bei Störungen des beA zu beachten? Wie können Fristen sicher eingehalten werden?

Einfache und qualifizierte elektronische Signatur, Stapelsignatur, Containersignatur, externe Signatur – was ist zulässig und wann verboten?

Welche Haftungsrisiken bestehen und wie können diese vermieden werden? Wie handhabt man Vertretungen? Was ist beim Ausscheiden von Anwälten und Mitarbeitern zu beachten?

Sofern am Seminartag das beA verfügbar ist, zeigen wir live, wie Sie das beA optimal nutzen.

Bitte bringen Sie Ihre beA-Karte / beA-Mitarbeiterkarte nebst PIN mit.

Ab 2026 ist die Justiz verpflichtet, elektronische Akten zu führen. Wir informieren Sie, wie Sie schon jetzt Schritt für Schritt die Vorteile der Digitalisierung nutzen und die Arbeitsabläufe in der Kanzlei an den digitalen Wandel anpassen können.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Hamburgischer Anwaltverein, Ziviljustizgebäude, Zimmer B 200, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg

 

Hamburg: Hamburgischer Anwaltverein: beA Aktiv – Workshop: Erste Erfahrungen und praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs

In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Anwaltverein findet ein praxisorientierter Workshop statt:

beA Aktiv-Workshop: Erste Erfahrungen und praktische Nutzung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs

Ist Ihre Kanzlei „Ready“ für den elektronischen Rechtsverkehr? Seit Juli 2019 sind Dokumente in durchsuchbarer Form einzureichen.

Die Bundesländer beginnen ab 2020 schrittweise mit der aktiven Nutzungspflicht, dann muss ausschließlich elektronisch über das beA eingereicht werden.
Ist Ihre Kanzlei darauf vorbereitet?

Wir zeigen Ihnen in der Praxis, wie Sie das beA mit und ohne Anwaltssoftware in Ihren Kanzleialltag integrieren und die Arbeitsteilung zwischen Anwalt und Mitarbeitet sinnvoll gestalten.

Scannen, drucken, exportieren – was ist sinnvoll und notwendig? Die Tücken stecken im Detail. Was ist bei Störungen des beA zu beachten? Wie können Fristen sicher eingehalten werden?

Einfache und qualifizierte elektronische Signatur, Stapelsignatur, Containersignatur, externe Signatur – was ist zulässig und wann verboten?

Welche Haftungsrisiken bestehen und wie können diese vermieden werden? Wie handhabt man Vertretungen? Was ist beim Ausscheiden von Anwälten und Mitarbeitern zu beachten?

Sofern am Seminartag das beA verfügbar ist, zeigen wir live, wie Sie das beA optimal nutzen.

Bitte bringen Sie Ihre beA-Karte / beA-Mitarbeiterkarte nebst PIN mit.

Ab 2026 ist die Justiz verpflichtet, elektronische Akten zu führen. Wir informieren Sie, wie Sie schon jetzt Schritt für Schritt die Vorteile der Digitalisierung nutzen und die Arbeitsabläufe in der Kanzlei an den digitalen Wandel anpassen können.

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Hamburgischer Anwaltverein, Ziviljustizgebäude, Zimmer B 200, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg

 

Hamburg: Hamburgischer Anwaltverein: beA Basics – Schritt für Schritt: Erstregistrierung und Einrichtung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs zur passiven Nutzung

In Zusammenarbeit mit dem Hamburgischen Anwaltverein findet ein praxisorientierter Workshop statt:

beA Basics – Schritt für Schritt: Erstregistrierung und Einrichtung des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs zur passiven Nutzung

In diesem Basis-Seminar erhalten Sie die Gelegenheit, gemeinsam mit der Dozentin ihr beA zu registrieren und die notwendigen Einstellungen, auch für die Mitarbeiterregistrierung, vorzunehmen.

Bitte bringen Sie dazu Ihre beA-Karte und Ihren PIN mit.

Auch wenn Sie Ihr beA noch nicht aktiv nutzen wollen, sind Sie verpflichtet, Nachrichten und Empfangbekenntnisse zur Kenntnis zu nehmen. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert.

Das Seminar eignet sich auch für alle Anwälte und Mitarbeiter, die noch unsicher im Umgang mit beA sind und bietet sich zum Austausch an.

Für die aktive Arbeit mit dem beA nehmen Sie am beA aktiv-Workshop teil.

<

Referent: Ilona Cosack, ABC AnwaltsBeratung Cosack

Ort: Hamburgischer Anwaltverein, Ziviljustizgebäude, Zimmer B 200, Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg